DESINFEKTION

Warum man Desinfektionsmittel verwenden sollte

 

Bekämpfung von Bakterien

Immer mehr öffentliche Bereiche werden zu Keimstellen. Deshalb ist es für uns alle sehr wichtig, sich vor giftigen Krankheitserregern richtig zu schützen. Die beste Lösung dafür ist die Desinfektion! Ein richtiger Schutz kann aber nur bei richtiger Anwendung gewährleistet werden. Normales Putzen kann nie so eine Reinheit gewähren, wie die Desinfektion! Keime werden nur durch diese Methode zu 99,99% abgetötet, während bei einer normalen Reinigung dagegen nur 10% bis 90% aller Keime abgetötet werden können. Unter einer Abtötung von Keimen versteht man, dass das Desinfektionsmittel zuerst die Zellwände von Keimen zerstört, bevor es den Zellkern entfernt.

 

Worauf beim Kauf zu achten ist

Beim Kauf von Desinfektionsmittel muss immer zuerst auf die Beschreibung geachtet werden. Die verschiedenen Artikel können nämlich nicht für alle Oberflächen bzw. für alle Arten der Desinfektion geeignet sein. Außerdem gibt es Konzentrate, sowie bereits gebrauchsfertige Desinfektionsartikel. Um die Wirksamkeit vieler Produkte zu erhalten, muss es richtig gelagert werden. Es sollten bei der Lagerung sowohl Hitze als auch Frost vermieden werden, da die Produktqualität hierdurch beeinträchtigt wird. Es gibt sogar ein Haltbarkeitsdatum für Desinfektionspräparate, das beachtet werden sollte.

 

Regeln des Desinfizierens

Denn sogar das beste Desinfektionsmittel wirkt nur so gut, wie es angewendet worden ist. Es gibt 3 Grundregeln des Desinfizierens, die befolgt werden müssen:

1)   Auftragen: Das Produkt muss zuallererst auf die Fläche aufgetragen werden, die es desinfizieren soll. Klingt einfach – ist es aber oft bei Ecken usw. nicht!

2)   Einwirkungszeit: Die nächste Grundregel besagt, dass die Einwirkzeit, die oft auf dem Artikel vermerkt ist, wirklich eingehalten werden sollte. Besonders bei Händen, die oft erst nach einer gewissen Zeit nach der Desinfektion gewaschen werden dürfen.

3)  Dosierung: Nun die letzte der Regeln: Richtige Dosierung der Desinfektionsmittel. Nur bei der richtigen Menge kann garantiert werden, dass alle Keime abgetötet werden können. Bei der Desinfektion mit Konzentraten sollten unbedingt geeignete Handschuhe getragen werden! Sollte es trotzdem einen Kontakt mit der Haut geben, finden Sie meistens auf der Rückseite der Produkte die richtige Verhaltensweise im gegebenen Fall.

 

Was zu vermeiden ist

Zu vermeiden ist es 2 oder gar mehrere Desinfektionsmittel zu mischen. Hier gilt nämlich nicht das Sprichwort „Doppelt hält besser“, sondern die vermischten Artikel neutralisieren sich gegenseitig in ihrer Wirkung.

 

Hygiene-Plan in medizinischen Einrichtungen

Damit Patienten in medizinischen Einrichtungen auf die Einhaltung hygienischer Standards vertrauen können, wurde der Hygiene-Plan für alle ärztlichen und heilpraktischen Praxen und Kliniken eingeführt. Dieser Plan wird in folgende Unterteilungen gegliedert:
1. Was          2. Wann          3. Wie          4. Womit

Hier ein Beispiel:

Desinfektions-Plan

Hier gehts direkt zu den Artikeln:
Hartmann Manusept® basic
Hartmann Kohrsolin
Korsolex® med AF

Hygiene und Reinigung mit UV-Licht und Ozonreinigern

Was genau sind UV-Strahlung und Ozon?

  1. Ozon
    Aus chemischer Sicht ist Ozon (O3) ein Molekül, das sich aus drei Sauerstoffatomen zusammensetzt. Bei Raumtemperatur ist der Stoff gasförmig. Seit geraumer Zeit beschäftigt sich die Wissenschaft mit den Eigenschaften des Ozons und dessen verschiedenen Anwendungsgebieten – unter anderem der Ozon Desinfektion.
  2. UV C
    UV C ist ein Bereich der Ultraviolettstrahlung. Generell befindet sich UV-Strahlung jenseits des für Menschen wahrnehmbaren elektromagnetischen Wellenspektrums. UV C-Strahlen sind äußerst kurzwellig und deshalb besonders energiereich.

Wie funktioniert die Ozon- und UV C Desinfektion?

Die Beseitigung schädlicher Mikroorganismen durch UV-Strahlung ist ein rein physikalischer Prozess. Strahlung im UV C-Bereich ist besonders energiereich und besitzt die optimale Wellenlänge zur Vernichtung von Keimen.

Ozon hingegen ist ein höchst reaktives Molekül. Dies bedeutet, dass es mit nahezu allen chemischen Stoffen, mit denen es in Berührung kommt, reagiert und sich mit ihnen zu einem neuen Stoff verbindet. Das Ozon selbst wird zu normalem Sauerstoff (O2). Aus diesem Grund ist die Ozon Klimaanlage Desinfektion zur Geruchsbeseitigung besonders wirkungsvoll.

Sehr effektiv ist die Kombination von UV C und Ozon Desinfektion: Indem die desinfizierenden Eigenschaften beider Methoden verbunden werden, haben Erreger eine noch geringere Überlebenschance. Ozongas dringt zudem in Stellen ein, die für eine UV C Lampe kaum erreichbar sind.

Anwendungsgebiete der Ozon Reiniger und UV C Desinfektion

Sowohl Ozon Reiniger als auch UV Licht zur Desinfektion werden heutzutage in den verschiedensten Bereichen eingesetzt. So wird UV C-Strahlung meist in Form von Lampen zur Beseitigung von Milben und Keimen verwendet, während Ozon in erster Linie bei der direkten Reinigung von Geräten, beispielsweise der Ozon Klimaanlage Desinfektion Verwendung findet. Letzteres gilt zudem als effektives Mittel zur Beseitigung unangenehmer Gerüche.

In einigen Bereichen und Gewerben sind Ozon Reiniger sowie UV Licht zur Desinfektion bereits nahezu unverzichtbar geworden:

  • Krankenhäuser
    Selbstverständlich ist die Hygiene insbesondere in Gesundheitseinrichtungen von großer Bedeutung. Nicht immer ist die ursprüngliche Reinigungsmethode mit starken Desinfektionssprays ausreichend – besonders während der letzten Jahre hatten zahlreiche Krankenhäuser in Mitteleuropa Probleme mit multiresistenten Keimen.Die Verwendung einer UV C Lampe hat sich bisher als wirksame Methode gegen diese Erreger erwiesen: Selbst Mikroorganismen, die keinerlei Reaktion auf Antibiotika oder chemische Desinfektionsmittel zeigen, können durch die Strahlen vernichtet werden. Beim Einsatz von UV-Lampen ist jedoch zu beachten, dass hauptsächlich die energiereiche Strahlung im Bereich UV C den gewünschten Effekt auf schädliche Keime und Parasiten hat.
    Eine UV C Lampe kann unter anderem Erreger von gefährlichen Erkrankungen wie Polio oder Hepatitis zerstören.
  • Gastronomie
    Auch im Umgang mit Nahrungsmitteln stehen Sauberkeit und Hygiene an erster Stelle. Eine UV C Lampe in der Küche beseitigt gesundheitsschädliche Krankheitserreger, die sich vor allem in Lebensmitteln wie rohem Fleisch oder Fisch befinden und während der Zubereitung auf die Arbeitsfläche ausbreiten können. UV-Licht eignet sich auch hervorragend zur Sterilisation von Lagerhallen sowie Kühlräumen.
  • Poolhygiene und Wasserpflege
    Wegen ihrer bakterien- und keimabtötender Wirkung kommen UV Strahlung Desinfektion sowie Ozon Desinfektion in Schwimmbädern oftmals als Alternative zur Reinigung mit Chlor zum Einsatz. Im Gegensatz zu Chlor haben diese Mittel keine Auswirkungen auf die Wasserqualität. Negative gesundheitliche Folgen für Schwimmer und Badegäste sind nicht bekannt.

Die effektivsten Ozon Reiniger und Produkte zur UV C Desinfektion

In unserem Onlineshop finden Sie zahlreiche Mittel zur UV Strahlung Desinfektion und Ozon Desinfektion. Von Produkten zur UV C Desinfektion bis hin zur Ozon Desinfektion bietet unser Shop eine große Auswahl an modernen Hygieneanlagen:

  • Ozon Reiniger zur Luftentkeimung
  • Geräte zur Geruchsbeseitigung
  • Händetrockner
  • UV C Lampe
  • Insektenvernichter

Einer der Top Hersteller von hochwertigen UV & Ozon Produkten zur UV-Desinfektion ist seit 1979 Dinies Technologies GmbH. Für nähere Informationen zu Dinies Technologies und dem passenden UV & Ozon Produkt siehe Link.


Schädlingsbekämpfung - Mücken, Gelsen, Fliegen und Wespen gezielt abwehren!
Niemand möchte in der Wohnung in Gasträumen oder im Büro mit lästigen Schädlingen und Ungeziefer leben - seien es Fliegen, Mücken, Wespen, Gelsen oder andere Insekten.
Infrarot Heizstrahler - was ist beim Kauf zu beachten?
Gemütliche Wärme dank Infrarot Heizstrahler – darauf sollten Sie beim Kauf achten.
Kategorien