Insektenbekämpfung im Überblick: Klebefallen, Spray- und Ventilator-Techniken, Elektrogitter & UV-Lampen – Vor- und Nachteile

Sommerzeit ist leider auch immer Ungezieferzeit. Speziell nach diesem doch sehr milden Winter breiten sich die kleinen Plagegeister schneller denn je aus. Hygieneprofi hat für Sie zusammengetragen, welche Maßnahmen gegen welche Insekten wirklich helfen, wo die Techniken am besten einzusetzen sind und worin die einzelnen Vor- und Nachteile liegen.

UV Fliegenlampen mit Klebetechnologie (Klebe-Fallen)

Klebe-Fallen-Geräte arbeiten hygienisch, geräusch- und geruchslos und mit einer sehr hohen Fangquote. Das Prinzip: Angelockt durch das für Mensch und Tier unschädliche UV-A-Licht (Wellenlänge von 365 nm) setzen sich Fluginsekten auf eine giftfreie Haftfolie und werden dort gefangen. Die „gesättigte“ Haftfolie wird entsorgt und durch Frische ersetzt.

Vorteile dieser Technologie:

  • Insekten werden auch aus größeren Entfernungen durch die UV-Strahlung angezogen (Lichtfalle).
  • „Kleinere“ Lampen sehen ansehnlich aus und eignen sich besonders gut für Wohnräume, Büros, Gastronomie (Restaurants, Gaststätten, Hotels) und Lebensmittel-Geschäfte. Sie können in die bestehende Beleuchtung / Einrichtung unauffällig integriert werden (‚indirekte Beleuchtung‘).
  • Die Klebefolie ist diskret angebracht. Bei vielen Lampen sind die gefangenen Insekten für unbeteiligte Beobachter meist nicht sichtbar. Die Insekten / Fliegen werden von der Klebefolie angelockt und auf der Fläche festgehalten.(Klebefalle)
  • Das Fangen und Töten ist geräuschlos.
  • Kein „Zerplatzen“ der Insekten / Fliegen durch Berührung von Hochspannungsgittern.
  • Daher in hygienisch besonders sensiblen Bereichen (Gastronomie, Küchen, Lebensmittelbetrieben, Lebensmittelläden mit unverpackter Ware, Konditoreien etc.) einsetzbar.
  • Durch Wegfall der Hochspannungsgitter auch für den Einsatz in EX-Schutz-Bereichen möglich (bei gleichzeitiger elektrischer Abschirmung).
  • Die Klebeflächen lassen zusätzlich einen Nachweis von Fluginsekten sowie deren Identifizierung zu.
  • Ohne Gift! Haftfolien und Haftsubstanz sind giftfrei und belasten im Abfall die Umwelt nicht.
  • Umweltfreundlich! Kein Einsatz von Insektiziden.

-> Hier finden Sie Produkte zu Klebefallen

Elektrogitter

Elektro-Insektenfallen arbeiten nach einem einfachen Prinzip: Eine Leuchtröhre im für Insekten sehr attraktiven Bereich von 365 nm lockt diese an. Auf dem Weg zum UV-Licht müssen die Plagegeister ein Elektrodengitter passieren, welches mit hoher Spannung (in der Regel mehrere Tausend Volt) geladen ist. Bei Annäherung an diese Elektroden werden die Insekten getötet.

Nachteile dieser Technologie:

  • Während des Insekten-Vernichtens bricht die Hochspannung zusammen und einfliegende Insekten können nicht vernichtet werden.
  • Das Knister-Geräusch während des Insekten-Verbennens ist nicht angenehm.

-> Hier finden Sie Produkte zu Elektrogitter

Insektenbekämpfung mit automatischem Zerstäuber – Spray-Techniken

Funktionsweise: Automatische Spray-Systeme versprühen in programmierbare Zeitabständen eine kleine Produktmenge Insektizid und bilden so einen Schutz gegen Insekten. Die Systeme haben oft Betriebswahlschalter für Tag-, Nacht- oder Dauerbetrieb.

Die Geräte sind speziell für Räumlichkeiten entwickelt, in denen das Anbringen von elektrischen Insektenvernichtern schwierig ist, insbesondere in Bereichen, wo z.B. extrem helles Tages- oder Kunstlicht das UV-Licht der elektrischen Insektenabwehr schlecht zur Wirkung kommen lässt. Die Spender werden mit Batterien betrieben und sind somit überall einsetzbar, ob nun in Wohnmobilen, jeglichen Räumen ohne Stromanschluss (Wartesälen, Turnhallen, Wohnzimmer, Küchen), Hotels und Pensionen, sowie auch in Cafés.

Anwendungsbestimmungen:

Der Aufstellungsort soll so gewählt werden, dass das Mittel nicht direkt auf Lebensmittel gesprüht werden kann. Das Sprühsystem in einer Höhe von mindestens 2,00 m über dem Boden so aufstellen, dass der Strahl nicht auf Personen gerichtet ist.

Nachteil dieser Technologie:

  • Einsatz von Insektiziden

Insektenkiller mit antibakterieller (UVC) Luftentkeimung (Ventilatortechnik)

Das ideale Gerät für die schnelle Säuberung von Räumen oder Bereichen. Die Insekten werden vom Licht angelockt, und dann von dem Ventilator getötet. Dieser Insektenkiller ist mit einer internen UVC-Lampe ausgestattet und erzielt damit eine keimtötende Wirkung, welche die eingefangenen Insekten sterilisiert und die Bildung von Mikroben oder Bakterien verhindert. Dieses Model wurde entworfen um die hygienischen und ökologischen Probleme zu lösen! Und ist somit ideal für Restaurants.

Abschließend gibt es noch Geräte, die die Insekten mittels des eben beschriebenen Ventilators töten. Das Prinzip ist das gleiche, lediglich die antibakterielle Wirkung ist nicht vorhanden.Ideal sind diese Geräte beispielsweise für den Campingurlaub.

-> Hier finden Sie Produkte zur Ventilatortechnik.

Profigerät Turbine 306 – besonders geeignet in der Landwirtschaft

Für ländliche Gebiete und landwirtschaftliche Betriebe, in denen chemische Mittel nicht anzuwenden sind und ein extrem hohes Aufkommen von Insekten zu verzeichnen ist empfehlen wir Profigeräte, wie das Profigerät Turbine 306. Die Insekten werden durch die UV-Röhre angelockt und von der elektrisch angetriebene Turbine eingesaugt. Das Gerät produziert keinen Rauch, Strahlung oder elektromagnetische Wellen.

Sie haben Fragen zu den einzelnen Systemen? Dann kontaktieren Sie uns gern oder schreiben uns in unserem Kunden-Chat unter www.hygiene-shop.eu. Mehr zur Insektenbekämpfung finden Sie unter www.hygiene-shop.eu/schaedlingsbekaempfung/.


Die richtige Handhygiene-wie Sie sich effektiv vor Grippeviren schützen
Die letzten warmen Sommertage neigen sich dem Ende und die ersten Bäume lassen bereits die Blätter fallen.
Kategorien