Neues Urinal – warum nur noch ein wasserloses Pissoir in Frage kommen sollte

Neues Urinal - warum nur noch ein wasserloses Pissoir in Frage kommen sollte

Das wasserlose Pissoir ist eine der praktischsten Erfindungen unserer Zeit und ideal für Hotel, Restaurant und Gewerbe. Skepsis bezüglich der Geruchsfreiheit ist unbegründet, denn moderne Urinale besitzen innovative Geruchsverschlusssysteme, die perfekte Hygiene ohne Gerüche garantieren.

Haben Sie gewusst? Erst wenn der Urin in Verbindung mit Wasser kommt bilden sich Bakterien und damit Gerüche. Wo kein oder kaum Wasser fließt, entstehen auch keine Bakterien, die sich zersetzen können. Die Materialien und Designs sind sehr hochwertig und ästhetisch. Edle, extrem glatte Oberflächen sorgen dafür, dass der Urin leicht und ohne Rückstände abfließen kann.

Vor allem spart ein wasserloses Pissoir Wasser und damit jede Menge Geld. Diese Eigenschaft schont Ressourcen und ist sehr umweltfreundlich. Auch die Folgekosten für die Instandhaltung der wasserlosen Urinale sind extrem gering. Es spricht also nichts dagegen, auf ein solches Modell umzurüsten. In unserem Sortiment finden Sie viele Ausführungen und Zubehör namhafter Hersteller.

 

So funktioniert ein wasserloses Urinal System

Ein wasserloses Pissoir funktioniert genauso wie ein wasserbetriebenes und ist nur zum urinieren gedacht. Der wichtigste Unterschied besteht darin, dass kein Wasser zum Spülen notwendig ist. Dank effizienter Geruchsverschlüsse haben lästige Gerüche keine Chance.

Die luftdichte Sperrvorrichtung setzt auf Sperrflüssigkeit oder ist mechanisch konstruiert. Zu den mechanischen Konstruktionen zählen Schwimmer oder Geruchsverschlussmembran. Mit einem passenden Adapter können Sie Geruchsverschlüsse auch unabhängig vom Hersteller in ein wasserloses Pissoir einbauen.

 

1. Wasserloses Urinal mit Sperrflüssigkeit

Die meisten wasserlosen Urinale verfügen über einen integrierten Siphon. Darin steht der Urin, abgedeckt von der Sperrflüssigkeit, die leichter ist. Sie bildet quasi den Schutzfilm über dem Urin und lässt keinen Geruch durch.

Bei jeder neuen Nutzung fließt Sperrflüssigkeit mitsamt Urin ins Abwasser. Daher muss sie regelmäßig aufgefüllt bzw. erneuert werden.

 

2. Wasserloses Pissoir mit Schwimmer

Bei diesem Prinzip kommt ein magnetisches Schwimmerventil zum Einsatz, wodurch der Abfluss des Urinals bei Nichtbenutzung mit einer Gummidichtung luftdicht abgeschlossen wird. Elektromagnetische Ventile öffnen sich über einen Sensor bei Benutzung magnetisch.

 

3. Wasserloses Pissoir mit Membranventil

Hier dient eine Silikon-Kautschuk-Membran als Geruchsverschluss. Die Membran öffnet sich nur, wenn Urin ins Becken fließt. Danach schließt sie sich sofort und versiegelt den Abfluss. Die Membrantechnik ist so einfach wie wirkungsvoll.

Gerüche können nicht nach außen dringen, zudem hat die Membran einen Deckel, der auch keine Fremdkörper durchlässt. Bei Verschleiß können Sie den Geruchsverschluss einfach durch Herausdrehen wechseln.

 

Wasserlose Urinale haben viele Vorteile

Normalerweise ist Urin geruchlos, doch in der Feuchtigkeit des Urinals vermehren sich Bakterien schnell und es entsteht der charakteristische Ammoniakgeruch. Harnstoff sorgt in Verbindung mit Spülwasser und Kalk für lästige Ablagerungen.

Da ein wasserloses Pissoir kein Wasser benötigt, können sich darin auch keine Kalkränder bilden. Es entstehen so gut wie keine Rückstände. Trotzdem sollten Sie auch das wasserlose Pissoir täglich reinigen. Die Reinigung ist kinderleicht, denn es gibt keine Spülränder.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • so gut wie kein Wasserverbrauch (nur zur Reinigung)
  • Montage ohne Trinkwasseranschluss
  • sehr geringe Urinsteinbildung
  • Geringes Sammelvolumen (kein Spülwasser)
  • keine Spülungen, also auch keine Leitungen
  • Spülsteuerung überflüssig
  • Spülung kann nicht ausfallen
  • kosten sparend (wirtschaftlich)
  • umweltfreundlich

Passendes Zubehör in unserem Shop

Ein wasserloses Urinal System bringt zusätzlich Duft in Ihre Sanitärräume. Achten Sie darauf, dass die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Eco Bug Caps enthalten Mikroorganismen, die den Urin in seine Bestandteile spalten. Legen Sie sie einfach ins Urinal. Schon wenig Flüssigkeit reicht aus, um die Bakterien zu aktivieren. Das Becken bleibt hygienisch sauber.

Damit die Wirkung nicht beeinträchtigt wird, dürfen Eco Bug Urinal Caps nur mit dem passenden Zubehör, beispielsweise dem Spezialreiniger des gleichen Herstellers, verwendet werden. Auch diesen finden Sie bei uns.

 

Materialien von wasserlosen Urinalen

Die häufigsten Materialien sind Sanitärkeramik, Edelstahl und glasfaserverstärkter Kunststoff. In unserem Onlineshop finden Sie wasserlose Urinale von Urimat und Franke. Die wasserlosen Chromstahl-Urinale von Franke beeindrucken durch ihre seidenmatte Oberfläche und sind ideal für Sanitäreinrichtungen, die dauerhaft leicht gereinigt werden sollen.

Urimat Urinale bestehen aus hochwertiger Keramik und sind bei uns in mehreren Designs und technischen Ausführungen erhältlich. Wählen Sie ein einfaches Standardmodell oder die Luxusvariante mit integriertem Video-Display, das zusätzlich als Werbefläche genutzt werden kann.

Ob Restaurant, Hotel oder Gewerbe, gerade im Neubau machte es Sinn, über die Anschaffung von wasserlosen Urinalen nachzudenken. In unserem Shop erhalten Sie hochwertige Urinale in Ihrem bevorzugten Design sowie das passende Zubehör von Eco Bug, Franke oder Urimat.

Ganz wichtig! Ein Urinal mit Wasserspülung lässt sich jederzeit auf ein wasserloses Urinal System umrüsten. Hierfür benötigen Sie lediglich passendes Zubehör, das wir ebenfalls anbieten. Gerne beraten wir Sie ausführlich.


Ist ein wasserloses Urinal wirklich geruchlos & Kosten sparend? Wir klären auf!
Umweltfreundlich, hygienisch, kostensparend – ein wasserloses Urinal (auch: Pissoir) besitzt viele Vorteile und trägt ganz praktisch zu Ressourcenschonung und Umweltschutz bei.
Wasserloses Pissoir – Überzeugend sowohl im Gewerbe als auch im öffentlichen Bereich
Wasserlose Pissoirs sind die wasserlose Alternative zum herkömmlichen Urinal.
Kategorien